Lukas erzählt in der Dipolo Niederbayern 2017/18 von seiner Arbeit



AUSBILDUNG: REPORTAGEN

Mediengestalter Digital und Print

Frei und kreativ arbeiten

Bei einem Praktikum in einem Online-Verlag entdeckte Lukas Dünnbier (23) seine Leidenschaft fürs gestalterische Arbeiten. Bei der Werbeagentur Atelier & Friends in Grafenau absolviert er nun eine Ausbildung zum Mediengestalter Digital und Print in der Fachrichtung Konzeption und Visualisierung.

Basis für Lukas Dünnbiers Arbeitsalltag sind die Wünsche seiner Kunden. Sie sind es schließlich, die vorgeben welche Inhalte und Botschafen die Flyer, Plakate, Großflächen, Aufsteller, Fahnen oder Websites transportieren sollen, die in der Agentur Atelier & Friends und damit unter anderem vom angehenden Mediengestalter konzipiert und umgesetzt werden. Der Auszubildende im zweiten Ausbildungsjahr hat sich im ersten Teil seiner Lehre hauptsächlich mit Printprodukten auseinandergesetzt und viel am PC gearbeitet. „Zuerst bespreche ich mit meinem Ausbilder die Gestaltungsvorgaben des Kunden. Anschließend überlege ich mir – oder im Team gemeinsam mit anderen – eine Strategie für die Umsetzung und fertige eine Skizze auf Papier an. Um meine Lösung am Computer auszuarbeiten, arbeite ich in erster Linie mit Adobe-Programmen wie Photoshop“, erklärt er. Besonders begeistert den Jungdesigner, dass in seinem Ausbildungsbetrieb junge Kreative und erfahrene Designer eine tolle Symbiose bilden. Das macht Spaß und es reihen sich viele lehrreiche Momente aneinander.

Ein Plakat, viele Arbeitsschritte

„Den Weg zum fertigen Produkt empfinde ich als Prozess: Immer wieder stelle ich meine Ideen den Kollegen vor und verbessere meine Entwürfe schrittweise solange, bis das Ergebnis präsentierreif ist“, sagt Lukas Dünnbier. Erst kürzlich hat er so ein Plakat entworfen, das ein großes Foto, verschiedene weitere gestalterische Merkmale sowie Text enthalten sollte. „Für das Foto haben wir einen Fotografen beauftragt und das Ergebnis anschließend noch an die speziellen Kundenwünsche angepasst. Auf dem Bild sind ein Vater und sein Sohn zu sehen, die sich auf einer Wiese vor einem Wald aufhalten. Weil im gelieferten Bildausschnitt etwas zu wenig vom Himmel zu sehen war, habe ich an dieser Stelle mit Photoshop nachgeholfen. Außerdem habe ich die Farbgebung angepasst und eine Fahne eingefügt“, erzählt er. Beim Platzieren des Textes hat er darauf geachtet, dass dieser gut lesbar ist und nicht untergeht. Nachdem der Kunde das Motiv abgenommen hatte, war für Lukas Dünnbier jedoch noch nicht Schluss: Er ist auch dafür verantwortlich, saubere Druckdaten zu erstellen und ein PDF zu schreiben, das an die Druckerei geliefert werden kann.

Weil digitale Medien in der heutigen Zeit auch für Mediengestalter immer interessanter werden, befasst sich Lukas Dünnbier während seiner Ausbildung auch mit der Gestaltung von Websites. Er übt das Programmieren, pflegt Texte und Bilder ein. Fotos etwa muss der 23-Jährige zuvor bearbeiten und beispielsweise auf die passende Größe zuschneiden. Beim Text achtet er vor allem auf saubere Umbrüche und einheitliche Zeilenabstände. „Diese Kenntnisse möchte ich künftig noch weiter ausbauen“, sagt er. „Vor allem das Programmieren reizt mich.“

Über ein Praktikum zum Ausbildungsberuf

Dass der Beruf gut zu ihm passen könnte, fand der angehende Mediengestalter Digital und Print bei einem Praktikum in einem Online-Verlag heraus. „Anfangs habe ich mich vor allem für Bildbearbeitung interessiert. Als ich dann jedoch einem Layouter bei seiner Arbeit über die Schulter blicken konnte, fand ich es spannend, wie kreativ und frei er arbeitete – das wollte ich auch. Außerdem kann ich hier wie in keinem anderen Beruf auch mein Faible für Texte miteinbringen – zumindest ein bisschen.“

AUSBILDUNGSBERUF:
MEDIENGESTALTER DIGITAL U. PRINT – KONZEPTION U. VISUALISIERUNG
Unternehmen: Atelier & Friends GmbH
Reguläre Dauer: 3 Jahre



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.